VLN 2 “DMV 4 Stunden Rennen” am 12.04.2014….

….oder ein Tag vor dem Computer.

Ursprünglich wollte ich das Team bei diesem Rennen als dritter Fahrer ergänzen, hat sich dann aber leider nicht ergeben. Was lernt man daraus? Einfach mal Klartext reden ;-)

Schade, den Pott hätte ich auch gerne in der Hand gehalten. Also Christian, Du weisst was das heisst!

Das Manga-Baby präsentierte sich nun auch im Nadelstreifenanzug, schick schaut`s aus. Oliver, der neue Fahrer an Franks Seite nutze noch den Freitag Morgen auf der GP Strecke, um sich mit dem für ihn neuen Arbeitsgerät etwas anzufreunden. Wie immer, auch bei ihm hinterliess das Baby einen guten Eindruck. Freitag Nachmittag bremste ein abgerissenes Kabel am hinteren linken ABS Sensor die forsche Taxifahrerei etwas ein. Frank meinte dazu nur; “ist ja auch gut, wenn man das Auto mal ohne ABS kennenlernt”! Lerneffekt; Pick-Up vermeiden!

In der Nacht von Freitag auf Samstag noch schnell den kleinen Service erledigt, war das Gerät für das Rennen bereit. Das sollte es allerdings in sich haben….

Ich habe es mir zu Hause in der Schaltzentrale pünktlich zum Start des Live-Streams um 11:45 gemütlich gemacht.

10169361_10201262617682320_3211756628856575975_n

Auf dem Mac den Livestream, auf dem Ipad das GPS Auge und auf dem Home-PC die Zeitentabelle…..also alles, was man(n) so braucht!

Dass ich nach gut einer Stunde eine etwas längere Pause würde einlegen müssen, konnte ich nicht ahnen. Leider gab es am Pflanzgarten einen heftigen Abflug der Startnummern #101 und #505. Der giftgrüne Scirocco hat sich dabei sogar in den Wald verabschiedet.

10251890_233134170210634_7524445333881792504_n
Foto: Ring-Speed Motorsport

Dublizität der Ereignisse. Schon beim ersten VLN Lauf gab es einen ganz ähnlichen Unfall zwischen einem Porsche und M235i. Relativ schnell war klar, dass es den Fahrern gut geht, die Reparatur der Leitschienen jedoch einiges an Zeit brauchen würde. Nun, was macht man da….richtig, was alle am Samstag Nachmittag machen => Rasenmähen..
Dennoch, das Bild des Unfalls blieb mir im Kopf…..

Kaum fertig kam auch schon der nächste Auftrag aus der Küche; Spargelschälen. Klasse, passt ja super zum VLN Livestream. Entspannt zurück lehnen und in aller Ruhe dieses Gestänge vom Faser-Mantel befreien. Klar, Christian schickt mir dann noch Bilder seiner Vorbereitungen für den Grillabend. Wiesebaden? Ne, schaffe ich heute nicht mehr.

16:00 Uhr; es sollte weiter gehen; zwei Einführungsrunden und dann geht die Hatz durch die grüne Hölle weiter. Die Jungs vorne haben es sich mal richtig gegeben. So aus der Ferne würde man sich noch ein paar Kameras über die Nordschleife verteilt wünschen, damit man einen noch besseren Eindruck bekommen könnte.

Auf dem IPad war gut zu verfolgen, wo das Manga-Baby über die Strecke fegt. Zwischen Adenauer Forst und Breitscheid war dann in der zweiten Runde das Auto auf einmal gaaaaanz langsam unterwegs….war was mit der Technik? Geht´s nicht weiter? Doch….in jeder weiteren Runde das gleiche Bild. Muss wohl am GPS Auge gelegen haben. Also kein Grund zur Unruhe.
Die Jungs lagen immer in Schlagdistanz zu dem führenden M3 der Klasse SP5.
Grundsätzlich sollte man gegen das Fahrzeug keine Chance haben, aber offensichtlich waren nicht die schnellsten Fahrer gemeldet, sodass es eine berechtigte Chance gab, den Klassensieg zu erringen. Frank sagte, dass er zu jeder Zeit voll pushen konnte, da es das Auto hergegeben hat. Braves Kind dieses Manga-Baby….

Der Vergleich mit dem Ipad und dem Livestream ermöglichte mir dann immer zu sehen, wann denn das Auto im Bild sein könnte. So habe ich einige Screenshots gemacht. Eine schöne Erinnerung für einen schönen Nachmittag mit der VLN. Dabei gewesen und doch nicht ganz….das nächste Mal schnuppere ich wieder Eifelluft, versprochen!

Kurz vor Schluss dann nochmals ein Abflug im Pflanzgarten; dieses Mal ein BMW Z4. Erneut rote Flagge; dies wurde allerdings nicht von allen gesehen, sodass es zu ziemlichen Verwirrungen auf der Strecke kam. In der Klasse V6 ist die Wertung erneut ausgesetzt?!

Das Team Sorg Rennsport beendete das Wochenende mit Klassensiegen in der SP5, der SP10 sowie einem guten vierten Platz in der V4 als auch einem fünften Platz in der Cup 5 Klasse.
Wenn Moritz nicht etwas zu nahe an den Mönch BMW mit Kollege Frisse am Steuer gekommen wäre, wäre es vielleicht noch weiter nach vorne gegangen. So war es am Ende halt einfach “Müll”. Er nimmt`s mit Humor :-)

1780980_671696929553645_7478258873594317075_o

Nun hat das Manga-Baby fast 5500km im Renntempo auf der Uhr und immer noch keine Mucken gemacht. Schon in zwei Wochen geht es mit VLN 3 weiter. Mal sehen, ob ich da zum Einsatz kommen kann :-)! Reizen würde es mich schon….

Gruss,

Lars

Link zur Galerie

Hinterlasst Eure Meinung:

Kommentare

Kommentare sind abgeschaltet.