Rennanzug der Firma Ardortex / Peter Hoffmann

So, nachdem uns die Sommerpause ereilt hat (zumindest was das Engagement in der RCN angeht), bleibt genug Zeit, etwas um das Drumherum unseres Teams zum Besten zu geben. Anfangen werde ich mit der Erzählung der Geschichte rund um die Herstellung des Team-Manga-Rennanzugs von Peter Hoffmann.

Alles hatte seinen Ursprung letztes Jahr im Herbst. Wir waren auf der Suche nach einem Hersteller, der in der Lage war unsere Designidee zum Anzug für das Team-Manga umzusetzen. Zunächst wollten wir in 2014 ein ganz anderes Design von Fahrzeug und Anzügen realisieren. Da aber die Beklebung im sogenannten “Spinnendesign” zu aufwendig war und mein Teamkollege die kleinen Tierchen abgrundtief hasst, musste diese Idee leider ad acta gelegt werden.

Anzug 2014

Fahrzeug ohne Manga 2014

Also back to the roots….das Auto stand ohnehin noch nahezu jungfräulich da, warum nicht das jetzt schon bekannte Design auch in 2014 fahren. Hat sich auch irgendwie bewährt, obwohl einige Fans schon fragen, wann denn wieder etwas Neues von der Tochter kommt (wohl in 2015 :-) ), wenn das Budget es zulassen wird! Ansonsten bleibt alles so wie es ist.

Wir kamen dann Ende Oktober mit Peter ins Gespräch. Er hatte gerade seine neue Firma Ardortex ins Leben gerufen und warum nicht getreu dem Motto “Support your local Anzughersteller” dem Peter eine Chance geben??!!
Gesagt getan; Peter begutachtete Zunächst das initiale Spinnendesign und hatte keine grossen Einwände. Auch das folgende erste Manga Design fand seine Zustimmung. Inspiriert von dem Ja zum Nürburgring Anzug schossen wir uns auf Weiss als Basisfarbe ein.

BMW 330i Manga Overall

Allerdings kam postwendend vom Peter der gute Hinweis, dass ein weisser Anzug relativ schnell schmuddelig wird….also vielleicht doch eher dunkel, oder sogar schwarz?

Schwarz war nun ausser in den Haaren des Mangas so gar nicht in dem Design zu finden. Allerdings ist Schwarz mit die Hauptfarbe vom Team SORG Rennsport. Das könnte gut passen. Design geändert und etwas Pfiff mit hineingebracht. Uns gefiel dann beiden der Drache als Wappentier besser als das Manga auf der Seite des Fahrzeugs. Somit stand das Design abschliessend und Peter machte sich an die Umsetzung.

Sorg Rennsport Overall grau-Manga

Über den Besuch zum Maßnehmen hatten wir schon berichtet.

Es folgten lange Wochen des Wartens; nicht etwa, weil Peter nichts getan hätte, ganz im Gegenteil. Er hatte unendlich viele Stickmuster der kleineren Sponsoraufnäher erstellt. Bis er selbst mit dem Ergebnis zufrieden war vergingen eben einiges an Zeit. War auch nicht weiter schlimm, da im Winter bekanntermassen am Ring wenig Rennaktivität zu verzeichnen ist.

Die Saison rückte näher und wir wurden verständlicherweise leicht nervös, als dann auch schon die Test- und Einstellfahrten auf dem Programm standen.
Die Anzüge waren leider noch nicht fertig. Verspätete Lieferung des Nomexstoffes in Grau für den Ärmel machten das rechtzeitige Erscheinen der so lang ersehnten Anzüge einfach unmöglich. Nun, sei es drum! Zum ersten Lauf wird es schon passen. So war es dann auch. Die Pakete erreichten uns rechtzeitig Mitte der Woche vor dem ersten Lauf. Schnell auspacken und anziehen!!!

Oh neeeeee…….passt nicht! Im Stehen perfekt, aber im Sitzen ging es gar nicht. Hier und da zwackte es an ungeeigneter Stelle ;-) ! Irgendetwas musste schief gelaufen sein. Peter hatte zunächst keine Erklärung dafür und es war ihm und seiner Schneiderin unendlich peinlich. Uns blieb nichts anderes übrig, als mit dem alten Geraffel den ersten Lauf zu bestreiten.

=> Anzüge zurück zur Manufaktur. Ich habe dann den Weg nochmals auf mich genommen und mich erneut komplett vermessen lassen. Als Vergleich den Sparco Anzug mitgenommen, der mir ganz angenehm passt.
Jetzt sollte alles gut werden.
Zweiter Versuch zum Vermessen auch für Christian; das haben wir in der Box kurz vor dem Zweiten Lauf erledigt. Peter brachte Dummy-Anzüge mit, damit dieses Mal auch wirklich alles gut gehen würde.
Vor dem dritten Lauf kamen dann die Anzüge wieder schnuckelig verpackt bei uns an! Angezogen….och nö, passt wieder nicht. Um Welten zu gross; ich bin zwar “gross”, aber sooooo gross nun auch wieder nicht. Für mich, wie für Peter gleichermassen brach eine Welt zusammen. Das konnte es doch jetzt nun wirklich nicht sein; doch ……, konnte es. Anzüge wieder zurück.

Aller Anfang ist schwer dachte ich mir!

Eine dritte Messrunde haben wir dann mit der Meisterin höchstpersönlich, dem Peter, der Schneiderin und den Anzügen selbst bei Christian in Wiesbaden in Angriff genommen. Man musste doch dem Übel auf die Spur kommen können. So ein Overall kann doch nicht so schwer sein…..

Wir alle, aber ich glaube Peter am allermeisten, waren gespannt auf das Ergebnis.

Zwei Wochen später hielt ich den Anzug in den Händen und hatte ernsthaft überlegt, ob ich ihn anziehen soll :-) ! Ne, Spass bei Seite; natürlich habe ich ihn angezogen und ………., er passte zu 95%. Nach dem Rennen hier und da noch ein paar kleine Änderungen; jetzt sitzt er perfekt!
Wenn jetzt dann noch der Klettverschluss vorne ergänzt wird, dann sind wir echt zu 100% zufrieden!

An dieser Stelle sei erwähnt, dass der Service von Peter zu jeder Zeit mehr als gut war und er uns immer wieder angeboten hat, vom Kauf zurück zu treten. Nein…warum, so ein Service am Kunden ist wohl nicht mehr leicht zu finden und das spricht für die Firma. Der Schnitt vom Anzug passt jetzt und jeder der nach uns kommt wird ein perfekt passenden und dazu sehr sehr sicheren Anzug am Körper haben. Liebevoll Team Steppdecke von unserem Teamchef genannt sieht der Anzug vielleicht auch ein wenig so aus; ABER Jungs, wenn ich mir so die dünnen Stöffchen anderer Kollegen anschaue, dann frage ich mich wie die aussehen, wenn es wirklich mal brennt? Wie ein Knusperhähnchen wahrscheinlich.

Der versprochene Abtransport der Feuchtigkeit funktioniert auch tadellos. Beim Trackday im Juli hatten wir Temperaturen von 30+° und sicher um die 50+° im Auto. Geschwitzt haben wir ordentlich, aber die Verdunstung im Anzug hat vorbildlich gearbeitet und es trat sogar ein Kühleffekt ein. Also, für mich ist klar; ARDORTEX rules und zwar aus mehreren Gründen:

1) Service ist vorbildlich
2) Anzug sucht in der Qualität der Verarbeitung seinesgleichen
3) Preislich sicher kein Schnäppchen, aber deutlich günstiger als vergleichbare Produkte (und eigentlich bekommt man ja zwei für einen) :-)
4) Vom Rennfahrer für Rennfahrer im individuellen Design produziert

Und nein, wir werden und wurden nicht gesponsort ;-) ! Das Geschriebene spiegelt meine ehrliche Meinung wieder und ich glaube, ich kann auch für Christian sprechen!

Schaut Euch die Details auf den Bildern an. Allein der hohe Kragen hat mir schon mehrfach geholfen, mir nicht den Hals zu verkühlen. Die Aufnäher sind ebenfalls komplett aus Nomex hergestellt. Die Team-Jacke im gleichen Design, als auch die Teamskirts wurden ebenfalls von Peter angefertigt. Sie fügen sich klasse ins Gesamtbild ein.

So, wer nun Fragen hat; ich stehe gerne Rede und Antwort!

Gruss und schöne Ferien,

Lars

Galerie Anzug

Hinterlasst Eure Meinung:

Kommentare

Kommentare sind abgeschaltet.